Neurological disorders

The numerous neurological disorders can express themselves in a wide variety of ways. There are many possible symptoms and their severity can differ even with the same clinical picture, so that every affected individual can develop different primary problems.

Since there are many different neurological disorders that often have the same symptoms, we have summarised all related information on this page in the context of kybun. Every affected individual can take the information relevant to them.

Definition

All nervous system disorders.

The organ systems considered in neurology are the central nervous system, that is the brain and spinal cord, its surrounding structures and blood vessels, and the peripheral nervous system including its connecting structures to the muscles and muscular system.

Causes

The causes differ for each clinical picture, and are often not explicit or clear.
Possible causes include: Heredity, chronic infections or defective regulation of the immune system.

Long-term consequences

Worsening of the various symptoms, severe physical disabilities sometimes develop.

Conventional therapy

  • Therapy, e.g. physiotherapy, occupational therapy
  • Medications

The kybun principle of operation – being proactive

It is not possible to make general statements since the severity of symptoms for individuals affected by neurological disorders often differs significantly.

The kybun shoe has an unstable sole, which promotes the coordination and strength of the feet and the entire body. The wearer can also feel the ground through the sole, boosting confidence while walking and stimulating foot sensitivity.

Symptoms such as dizziness, gait disturbances, and coordination and balance disturbances can therefore be addressed effectively with the kybun shoe. Affected individuals can perform daily, adapted training with the kybun shoe independently.

If body parts are paralysed, the affected individual or attending therapist has to assess whether the kybun shoe alleviates the weaknesses and boosts confidence while walking or whether the affected individual is currently overchallenged by the instability in the kybun shoe. As long as the affected individual feels comfortable and safe in the kybun shoe, we recommend it. If there is an increased risk of falling, we would advise against the kybun shoe at this time and train the stabilising foot musculature while standing on the kybun mat.

Initial reactions

Specific initial reactions with neurological disorders:

In case of significant balance and coordination disturbances, the kybun shoe may be too unstable in the beginning and the risk of falling too great.
The kybun mat is particularly well suited in this situation, since the affected individual can perform the exercises in place and hold on to a fixed object if required.

 

Click here for the general initial reactions experienced by kybun mat and kybun shoe beginners: Initial reactions

kybun exercises

For information about the special kybun shoe exercises or the basic kybun mat exercises, please click here: kybun exercises

Application tips

Give yourself sufficient time while testing the kybun shoe or kybun mat, so your body can get used to the new feeling while walking and standing.

Listen to your body, how do you feel? Is the kybun shoe/kybun mat good for you?
Take a short break if you feel fatigued or experience pain.

If you feel very uncertain in the kybun shoe, we recommend the kybun mat. It allows you to focus on the correct body posture in place and hold on to a fixed object if necessary.

Try to integrate the kybun shoe/kybun mat into your daily routine. The more often you train with it, the faster you will notice your body making progress. It is better to use it for shorter periods but more often each day.

Opinions/customer testimonials

Es ging sicher 10 Jahren bis ich einigermassen wieder zurück im Leben war. Seit 5 Jahren bin ich sehr gut zurück im Leben und möchte mich jetzt schmerzfrei bewegen. Deshalb kam ich auf den kybun Schuh. Ich werde diesen Schuh mein Leben lang tragen. Das ist wirklich die wahre Freude.
Zum Beispiel meine Mutter und mein Bruder haben gesagt ich sei viel agiler unterwegs. Ich merke es selber vielleicht nicht unbedingt aber die Rückmeldungen sind da, dass ich agiler unterwegs bin. Ich bin den Tag durch viel fitter, weil die Schmerzen nicht gleichkommen und mir die Energie geraubt wird.
Mit diesem habe ich sicher mehr Lebensfreude. Es gefällt einem so schon besser auf dieser Welt.
Ich spüre es im ganzen Körper. Die Spastiken in der Schulter und im Arm sind massiv reduziert. Etwas bleibt natürlich. Die Spastik an sich, hat mir den Arm bis zur Brust hochgezogen. Durch die Schmerzen und Körperlichen Anspannung und das habe ich jetzt nicht mehr. Das habe ich nicht mehr. Ich bin viel entspannter, mein Rücken ist frei, ich kann sogar mein Arm heben. Das kam jetzt durch die Entspannung der Muskulatur und ich glaube schon durch den kybun Schuh. Das er mir das erlaubt.
Ich komme selber aus der Forschung und probiere gerne selber aus. Ich habe gesehen wie gut es tut und was mich sehr überzeugt hat, meine Frau hat gesagt sie könnte es sich ohne solche Schuhe nicht mehr vorstellen, sie müsste alle anderen Schuhe wechseln. Sie ist ganz begeistert. Ich denke vor allem jetzt auch die, die schon Beschwerden hatten. Bei Beschwerden am Bewegungsapparat aber auch wenn man weiss das neurologische Sachen können wirklich helfen und ich denke die Schwangeren können davon profitieren. Sei es im weiteren Verlauf aber auch nachher in der Stillzeit wo Gelenke immer noch dehnbarer sind und wo man darauf achten muss, dass sie so oder so davon profitieren können.
Ich spüre, dass es dem Körper gut tut wenn er immer Bewegung hat. Man hat keine Steifheit mehr und ich habe das Gefühl man verliert sie langsam. Ich denke es ist gut wenn ich mit diesem Schuh am Tag stehen kann.
Es ist ein weiches Gehen. Die Knie schmerzen mir weniger, es gibt keine Schläge und ja ich gebe den Schuh nicht mehr her.
Es war eigentlich ein Versuch und wir hatten keine wissenschaftlichen Grundlagen, dass dies zum Erfolg führen könnte. Wir mussten mit Erstaunen feststellen, das sowohl bei sogenannten neurologischen Bewegungsstörungen, da gehört natürlich MS und Parkinson dazu. Wir haben natürlich auch Patienten mit Lähmungen zum Beispiel nach einem Hirnschlag. Haben wir sie auf dieser weich-elastischen kybun Matte gehen lassen. Wir haben gesehen, dass sich klinisch die Situation verbessert. Das bedeutet zum Beispiel bei den Parkinson Patienten, die haben plötzlich weniger oder keine Medikamente mehr gebraucht. Sie haben auch kein Tremor mehr gehabt. Auch bei den MS Patienten haben wir eine Verbesserung festgestellt, aber die meiste Verbesserung haben wir vor allem bei den Parkinson Patienten festgestellt. Aber auch bei den gelähmten hat sich die Beweglichkeit verbessert. Wieso es zu diesen Verbesserungen gekommen ist, ist uns eigentlich ein Rätsel. Wir wissen es nicht. Wir können nur annehmen, dass durch die Stimulation über Propriozeption und von den unteren Extremitäten her, eine Stimulation des Hirngewebes stattfindet und gewisse Interaktionen, die unterbrochen waren plötzlich wieder öffnet. Das bedeutet klassisch bei Parkinson. Wir sind immer noch weiter daran, dies zu verfolgen, um dies bei mehreren Parkinson Patienten bestätigen zu können, dass dies ein Effekt hat. Aber dies war eine sehr überraschende und natürlich sehr erfreuliche Tatsache, dass diesen Patienten auch geholfen werden kann.
Dank diesem Schuh kann ich wieder springen. Auch die Treppen runterspringen sozusagen nicht herunter tappen.
Nach einem schweren Unfall mit einer Polyneuropathie in den Füssen als Folge bin ich auf gutes Schuhwerk angewiesen. Bereits während der Physiotherapie begann ich den kybun Schuh zu tragen. Heute benutze ich den kybun Schuh vor allem wenn ich mit meinen Pferden arbeite und auf Naturstrassen unterwegs bin.
Durch Multiple Sklerose wurde meine Gangart schwerfälliger. Dank dem kybun Schuh gehe ich wieder bewusster und fühle mich sicherer. Diese Schuhtechnik ist mir eine grosse Hilfe. Mit dem kybun Schuh gehe ich bewusster und fühle mich durch das Sohlenprofil zusätzlich sicher.
Bei einem Unfall habe ich mir vor acht Jahren drei Rückenwirbel gebrochen. Seitdem leide ich an neurologischen Beschwerden. In normalen Schuhen habe ich Schmerzen in der Brustwirbelsäule und bekomme Nackenverspannungen. Zudem habe ich eine leichte Tendenz zu Hallux. Dank dem kybun Schuh habe ich keine Mühe beim Gehen. Es ist einfach phänomenal. Es läuft sich sehr angenehm und den Hallux spüre ich kaum noch.
Als Epilepsiepatient war ich bei Spaziergängen, beim Einkaufen oder auf dem Weg zur Arbeit immer sehr aufmerksam. Denn ich hatte beim Gehen immer wieder, und das ohne Ankündigung, mit Bewegungseinschränkungen und sehr starken Koordinationsproblemen zu kämpfen. Wenngleich ich es anfangs kaum glauben konnte: Von dem Moment an, als ich das erste Mal meinen Sorak Black anzog, war ich wie ausgewechselt. Meine Wahrnehmungen beim Gehen sind völlig andere als vorher. Super ist auch, dass ich eine Arbeitskollegin mit ähnlichen Symptomen habe, der ich jetzt sogar Hilfestellung beim Gehen geben kann.

Experiences/further questions about neurological disorders

No FAQ's found.

إلي أعلى