Don’t sit, float

Many people who work in offices suffer from tension, muscular imbalance and back pain. Passive sitting can cause these physical ailments. Working on a kyBounder at a standing desk, for example, is the ergonomic alternative for the workplace. The flexible surface strengthens small muscles, releases tension and positively influences your well-being.

Studies show that moderate exercise increases performance and improves concentration when combined with mental activity. The kyBounder makes you more alert and creative, while ensuring you still have plenty of energy left in the evening.

Integrate a standing table and a kyBounder mat into your daily work routine and discover the joy of movement. It’s good exercise and good for your body.

A total of 40 bank employees at St. Galler Kantonalbank and some 100 employees at Helsana health insurance tested a standing desk in combination with a kyBounder mat as part of two pilot projects. Participants in both of the studies confirmed the positive effects of the kyBounder on their physical well-being and posture. The employees really enjoyed working on the kyBounder.

Read the pilot study at St. Galler Kantonalbank here   PDF (1.8 MB)

Read the pilot study at Helsana health insurance here  PDF (382 KB)


Take a kybun break

A representative study proves that although breaks are a fixed part of the daily routine at work, they are rarely used to increase productivity and motivation.

A total of 75 per cent of employees surveyed stated that their companies did not provide quiet rooms or organise active break activities such as relaxation exercises and movement programmes.

The soft, springy kyBounder mat provides active movement and relaxation at the same time. This allows you to recharge your batteries during breaks and return to your desk bursting full of energy.


From sitting down at meetings to creative thinking on your feet

Standing room only! A height-adjustable conference table together with a kyBounder helps makes the office ergonomic. Studies show that moderate exercise helps to noticeably improve posture, concentration and memory.

The small muscles throughout the entire muscle corset are used to maintain balance on the soft, springy kyBounder mat.

Meetings are far more dynamic and focused as you have to think on your feet. Participants are more awake and actively take part in the discussion.


Renowned companies that belong to our list of satisfied customers

An increasing number of employers are discovering the benefits of the kybun philosophy for the workplace.
The following companies use kybun products:

  • PostFinance, Switzerland
  • St. Galler Kantonalbank, St Gallen, Switzerland
  • Basler Versicherungen (Basel Insurance), Agency in West Bern, Switzerland
  • Health Insurance Helsana, Zurich, Switzerland
  • Creative Software AG, Berneck, Switzerland
  • AWITgroup AG, Arbon, Switzerland
  • Remax, Arbon, Switzerland
  • Migros Club School, St. Gallen, Switzerland
  • MBT, Korea and Australia
  • Swissmasai AG, Romanshorn, Switzerland
  • MS Holenstein & Partner, St Gallen, Switzerland
  • PowerHouse International Church, Bassersdorf, Switzerland
  • Axel Springer Schweiz, Zurich, Switzerland
  • Schaden Service Schweiz AG, Zurich, Switzerland
  • Abacus Research AG, Kronbühl, Switzerland
  • Confiseur Läderach AG, Ennenda, Switzerland
  • UBS AG, St. Gallen, Switzerland
  • Migros cooperatives in Aare, Basel and Lucerne, Switzerland
  • Volg Schweiz, Switzerland

 

Customer testimonials

Roger Christen aus der Schweiz

Roger Christen aus der Schweiz

Ich konnte vom ersten Tag an wieder normal gehen. 100% wieder normal gehen und dies ist das wichtigste bei mir. Ich muss mich mobil bewegen können und das ging vom ersten Tag an. Ich habe gelacht und bin total begeistert. Vom ersten Tag an ist es das volle Programm.

Rosemarie und Wolfgang Borchert, Mecklenburg, Deutschland

Rosemarie und Wolfgang Borchert, Mecklenburg, Deutschland

Im Sommer 2013 traten bei mir heftige Schmerzen in einer Ferse auf nachdem ich von einer Wanderung im Pfälzer Wald zurückkam. Es wollte nicht besser werden und der Orthopadiemechaniker versuchte alles, mir Entlastung zu verschaffen. Ohne großen Erfolg. Also mußten dann doch die Spritzen des Arztes die Entzündung stoppen. Der Arzt meinte, das Walken und Wandern könne ich mir in Zukunft sparen! Das wollte ich nicht und kam auf den o.a. Meister wieder zurück, der mir dann den Geheimtipp gab, mich doch mal mit "kybun" auseinanderzusetzen. So besorgte er mir einen dieser Stiefel, die kleinste Herrengröße war genau richtig für mich. Dafür bin ich ihm sehr dankbar, er hatte ja keinen Gewinn bei diesem Geschäft, es ging 1 zu 1 an mich über. Von wegen nicht mehr walken! Munter bin ich wieder dabei und es ist inzwischen fast schmerzfrei zu genießen. Das beeindruckte meinen Mann, der immer weniger gut ging und das Spazierengehen fast eingestellt hat. Inzwischen hatten wir im Internet auch Ihre Adresse gefunden und machten im Oktober 2013 einen Ausflug in die reizende Stadt Celle, bei strahlendem Wetter. So kam auch mein Mann zu Schuhen, die er nun nicht mehr missen möchte und die ihm sehr große Erleichterung verschaffen. Ein voller Erfolg also. Ich nahm mir auch gleich noch das Modell Schwyz mit und kann nun auch im normalen Leben diese Schuhe genießen.
Im Frühjahr soll sich noch ein sommerliches Paar dazu gesellen.
 
Wir sind beide sehr froh und glücklich und gehen frohgemut durch Mecklenburg.


Marco Hanselmann, lebt in Appenzell, Schweiz

Marco Hanselmann, lebt in Appenzell, Schweiz

Im Käsekeller herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Der Boden ist rutschig. Die Schuhsohle muss auf einem solchen Untergrund halten. Die meisten Schuhe rutschen auf dem feuchten Kellerboden. Im kyBoot dagegen habe ich einen guten Halt.